DALDORFer Info Portal

In den Wahlkampf-Unterlagen aus 2008 fand ich grad einen Hauswurfzettel mit folgendem Text:

DALDORFer Interessen in Gefahr?

Auf der Einwohnerversammlung wurde ein Konzept präsentiert, wonach wir alle schon ganz schnell per DSL ins Internet, toll telefonieren und sogar fernsehen können. Zu traumhaften Preisen, die keinem weh tun. Wo soll denn da der Haken sein, wird man denken?

Wir haben u.a. recherchiert:
Aussage der wilhelm.tel Geschäftsführung gegenüber Thorsten Keuth: „…mit dieser GmbH haben oder hatten wir nie eine Geschäftsbeziehung – die Herren waren vor ca. 3 Monaten bei uns, nur um Leistungen und Produkte bei uns einzukaufen, die sie nicht haben…“

Die erste Bilanz der GmbH wurde für 2006 veröffentlicht mit einer Summe von 99.530,98 und ist einsehbar unter http://www.ebundesanzeiger.de, wenn man die den Namen des Unternehmens oben links eingibt.

Viele andere Infos passen hier leider nicht auf den Zettel, da sie zu komplex sind! Sind aber auch nicht besser und deuten auf einen ähnlich geringen Tätigkeitsumfang hin. Mit 99.530,98 kann man sicher kein solches Glasfasernetzwerk bezahlen.

DSL schnell, mit seriösem Telekom Partner + realistischen Preisen? JA!

Damit die Gemeinde wie geplant 25,1% Gewinne machen kann, um den Haushalt lieber heute als morgen zu sanieren, müssen auch erstmal Gewinne anfallen. Beispielrechnung: Bei dem durchschnittlich interessantesten Doppelpaket (Telefon + Internet) für 39,90 mtl und der Rentabilitätsgrenze von ca. 38,5 % aller Haushalte (ca. 300) ergeben sich Einnahmen von ca. 55.301,40 brutto jährlich. Da laut Aussage alle Gesprächskosten 1:1 weitergereicht werden sollen, kann daran auch nichts verdient werden. So käme man bei einem genannten Investitionsvolumen von ca. 1 Mio (wohl auch brutto) und einem üblichen jährlichen Kapitaldienst von ca. 12% auf ca. 120.000,00 brutto und somit zu einem Defizit von ca. 64.698,60 brutto jährlich – und das ohne die noch anfallenden Betriebs-/Geschäftsführungskosten etc.

SCHULDEN durch eilige Verträge + Bürgschaft in 6-stelliger Höhe ? NEIN!

Wir alle wünschen uns auch sehnlichst DSL herbei, trotzdem sehen wir der Realität schweren Herzens ins Auge. Diese Info fällt uns genauso schwer zu verstehen und zu begreifen, wie Euch auch – aber wir können sie hier und jetzt auch nicht ändern…

Wenn Ihr noch Fragen habt, schreibt mir bitte an Reinhard.Marsen@DALDORFer.Info, Nordkamp 11, 24635 DALDORF, DIG Schatzmeister”

Handzettel DSL DALDORFer Interessen in Gefahr von Reinhard Marsen

Handzettel DSL DALDORFer Interessen in Gefahr von Reinhard Marsen


IXMS integral manage system